Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Rekordverdächtig (Schweizerdeutsche Fassung)

Komödie in fünf Akten von Horst Helfrich

Schweizerdt. Übersetzung von Etienne Meuwly
13 Rollen (8w/5m)
1 Bühnenbild (Wohnzimmer)
Spieldauer ca. 90 Minuten
InhaltsangabeJeremias Schwamm. möchte unter allen Umständen in das Guinness-Buch der Rekorde. Alle Versuche, die er bisher unternommen hat, schlugen fehl. Seine Familie, das ist seine Frau Edwina Schwamm, der Sohn Johannes und Josefinchen, die Tochter, sind schier am Verzweifeln über die Anstrengungen, denen er sich ständig aussetzt. Als er den Dusch-Rekord mit dem Aufwand seiner letzten Kräfte brechen will, muss wieder einmal der Hausarzt Dr. Wohlmann herbeigerufen werden, der ihn in letzter Minute vor einem Zusammenbruch retten kann. Auch den Rekord im Nudelessen aufzustellen, schlägt kurz vor dem Platzen Schwamms, Gott sei Dank, fehl. Wie bei allen anderen Versuchen verlässt auch hier Eva Gutenberg, eine Journalistin des "Stadtanzeiger" wieder unverrichteter Dinge den Ort dieses Wahnwitzes.
Frau Lauscher, eine Nachbarin, die um all die Dinge, die im Hause Schwamm geschehen weiß, lässt Gott und Welt durch ihre Klatschsüchtigkeit an den Aktivitäten teilhaben. So erfährt auch das Fernsehen mit ihrer Redakteurin Olivia Flimmer und dem Moderator Hans Glaubenicht von den Versuchen und sie stellen sich immer wieder bei den Schwamms ein. Josefinchen Schwamm, die romantisch veranlagte Tochter, macht dem jungen Hans schöne Augen, in der Hoffnung, dass ihre Gedichte im Kulturprogramm des Fernsehens einem großen Publikum vorgestellt werden können.
Als Johannes, der studiert und einmal Chemiker werden möchte, bei einem Versuch eine Tinktur herstellt, die der Sichtbarmachung nicht mehr vorhandener Farben dienen soll, passiert es. Das Ziel, in das Guinness-Buch der Rekorde zu kommen, rückt plötzlich in greifbare Nähe. Jeremias, der zufälligerweise den Trank mit einer Limonade verwechselt, muss plötzlich feststellen, dass er Dinge weiß, die er nie gelernt, bzw. nie gewusst haben kann...
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Rekordverdächtig (Schweizerdeutsche Fassung)

Komödie in fünf Akten von Horst Helfrich

Schweizerdt. Übersetzung von Etienne Meuwly
13 Rollen (8w/5m)
1 Bühnenbild (Wohnzimmer)
Spieldauer ca. 90 Minuten
InhaltsangabeJeremias Schwamm. möchte unter allen Umständen in das Guinness-Buch der Rekorde. Alle Versuche, die er bisher unternommen hat, schlugen fehl. Seine Familie, das ist seine Frau Edwina Schwamm, der Sohn Johannes und Josefinchen, die Tochter, sind schier am Verzweifeln über die Anstrengungen, denen er sich ständig aussetzt. Als er den Dusch-Rekord mit dem Aufwand seiner letzten Kräfte brechen will, muss wieder einmal der Hausarzt Dr. Wohlmann herbeigerufen werden, der ihn in letzter Minute vor einem Zusammenbruch retten kann. Auch den Rekord im Nudelessen aufzustellen, schlägt kurz vor dem Platzen Schwamms, Gott sei Dank, fehl. Wie bei allen anderen Versuchen verlässt auch hier Eva Gutenberg, eine Journalistin des "Stadtanzeiger" wieder unverrichteter Dinge den Ort dieses Wahnwitzes.
Frau Lauscher, eine Nachbarin, die um all die Dinge, die im Hause Schwamm geschehen weiß, lässt Gott und Welt durch ihre Klatschsüchtigkeit an den Aktivitäten teilhaben. So erfährt auch das Fernsehen mit ihrer Redakteurin Olivia Flimmer und dem Moderator Hans Glaubenicht von den Versuchen und sie stellen sich immer wieder bei den Schwamms ein. Josefinchen Schwamm, die romantisch veranlagte Tochter, macht dem jungen Hans schöne Augen, in der Hoffnung, dass ihre Gedichte im Kulturprogramm des Fernsehens einem großen Publikum vorgestellt werden können.
Als Johannes, der studiert und einmal Chemiker werden möchte, bei einem Versuch eine Tinktur herstellt, die der Sichtbarmachung nicht mehr vorhandener Farben dienen soll, passiert es. Das Ziel, in das Guinness-Buch der Rekorde zu kommen, rückt plötzlich in greifbare Nähe. Jeremias, der zufälligerweise den Trank mit einer Limonade verwechselt, muss plötzlich feststellen, dass er Dinge weiß, die er nie gelernt, bzw. nie gewusst haben kann...
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps