Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Wenn`t wat to arven gifft (Plattdeutsche Fassung)

Kriminalkomödie in drei Akten von Robert Schlemmer

Plattdt. Fassung von Hans Jasper Perner
8 Rollen (4w/4m)
1 Bühnenbild (Wohnzimmer)
Spieldauer ca. 110 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeUm die Ehe der Eheleute Bauer steht es nach 35 Ehe-Jahren nicht gerade zum Besten. Nach einem plötzlichen häuslichen Unfall leidet Jutta Bauer unter akuter Amnesie. Kurz zuvor hat sie von ihrem Patenonkel ein Hotel in den Bayrischen Alpen geerbt und daraufhin - als ob sie ahnte, dass ihr etwas zustoßen würde - bei ihrem Anwalt ein Testament hinterlegt und eine Vorsorgevollmacht abgeschlossen, die ihre Familie außen vor lässt. Das kann und will die Familie aber nicht so einfach hinnehmen, denn die Aussicht auf 20 Millionen Erbe lassen hier keinen kalt. Wenn da nicht der, von Axel Bauer vor der Eheschließung verlangte, Ehevertrag gewesen wäre. Von Vorteil für die Familie könnte es da sein, dass Jutta eine Zwillingsschwester hat, mit deren Hilfe sie nun versuchen, Jutta zu „ersetzen“, um beim Anwalt die Generalvollmacht für Axel über Juttas Vermögen zu erwirken. Damit der Plan gelingen kann, muss Jutta aber weiter krank bleiben und sich an nichts erinnern können. Wie ein Einbrecher zum Schutzengel wird, und ob Pläne immer aufgehen, erfahren Sie in diesem Stück.
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Wenn`t wat to arven gifft (Plattdeutsche Fassung)

Kriminalkomödie in drei Akten von Robert Schlemmer

Plattdt. Fassung von Hans Jasper Perner
8 Rollen (4w/4m)
1 Bühnenbild (Wohnzimmer)
Spieldauer ca. 110 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeUm die Ehe der Eheleute Bauer steht es nach 35 Ehe-Jahren nicht gerade zum Besten. Nach einem plötzlichen häuslichen Unfall leidet Jutta Bauer unter akuter Amnesie. Kurz zuvor hat sie von ihrem Patenonkel ein Hotel in den Bayrischen Alpen geerbt und daraufhin - als ob sie ahnte, dass ihr etwas zustoßen würde - bei ihrem Anwalt ein Testament hinterlegt und eine Vorsorgevollmacht abgeschlossen, die ihre Familie außen vor lässt. Das kann und will die Familie aber nicht so einfach hinnehmen, denn die Aussicht auf 20 Millionen Erbe lassen hier keinen kalt. Wenn da nicht der, von Axel Bauer vor der Eheschließung verlangte, Ehevertrag gewesen wäre. Von Vorteil für die Familie könnte es da sein, dass Jutta eine Zwillingsschwester hat, mit deren Hilfe sie nun versuchen, Jutta zu „ersetzen“, um beim Anwalt die Generalvollmacht für Axel über Juttas Vermögen zu erwirken. Damit der Plan gelingen kann, muss Jutta aber weiter krank bleiben und sich an nichts erinnern können. Wie ein Einbrecher zum Schutzengel wird, und ob Pläne immer aufgehen, erfahren Sie in diesem Stück.
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps