Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Den Mann sien best Stück (Plattdeutsche Fassung)

Komödie in drei Akten von Elke Rahm

Plattdt. Fassung von Benita Brunnert
4 Rollen (2w/2m)
1 Bühnenbild (Wohnzimmer)
Spieldauer ca. 90 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeHannelore ist nach vielen Ehejahren von ihrem Mann Walter so einiges gewöhnt, aber dass er, ohne sie um Erlaubnis zu fragen, seinen Freund bei ihnen wohnen lässt, geht dann doch zu weit! Dann erhält sie die Nachricht, dass sie bei einem Preisausschreiben den Hauptpreis gewonnen hat: eine zweiwöchige Mittelmeer-Kreuzfahrt für zwei Personen. Ehe Walter und Bernhard sich versehen, ist Hannelore für zwei Wochen auf und davon. Jetzt ist guter Rat teuer. Können zwei erwachsene Männer in einem frauenlosen Haushalt überleben? Doch wozu gibt es das Internet und Anzeigen zu Putzhilfen? Charmant verspricht Hausmädchen Luzie ihren Kunden, ihnen zur Hand zu gehen, damit sich die Männer bald wieder wohl fühlen. Doch Hannelore hat die Kreuzfahrt wegen ihrer Seekrankheit abgebrochen und steht plötzlich im Wohnzimmer. Kurzerhand wirft sie Luzie hinaus und läuft zu ihrer alten Form auf. In bestem Befehlston ordnet sie an, die Spuren des Lotterlebens zu beseitigen. Walter und Bernhard gehorchen missmutig und schmieden einen Plan. Es soll wie ein Unfall aussehen! Die Leiter! Wenn Hannelore von dem wackligen Ungetüm fällt und sich das Genick bricht, dann würde niemand auf die Idee kommen, dass es kein Unfall war. Mit Feuereifer präparieren die Männer das alte Teil. Doch statt Hannelore trifft es Bernhard, der versucht noch schnell eine Ausgabe des „Playboy“ auf dem Schrank zu verstecken. Er rutscht von der heraus gesägten Stufe, bricht sich den Fuß und muss ins Krankenhaus. Während Walter unterwegs ist, durchschaut Hannelore den Plan der Männer und sie beschließt, sich zu rächen. Sie bittet Walter, aus dem Keller eine Flasche Wein zu holen, denn sie möchte ihm in aller Ruhe von ihrer Kreuzfahrt erzählen. Walter tappt in ihre Falle, aber leider wieder nicht nach Plan. Außer ein paar blauen Flecken hat er bei seinem Sturz auf der Kellertreppe nichts abbekommen. Das Ehepaar beschließt, beide von Schuldgefühlen geplagt, ein paar Tage in die Berge zu fahren, um einen Neuanfang in ihrer Beziehung zu wagen. Sollte es aber wieder nur in Streitereien ausarten, dann wollen beide konsequent sein und einen Schlussstrich ziehen. Eine Woche später kommt eine Meldung in den Nachrichten: “Bergsteigerehepaar...“
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Den Mann sien best Stück (Plattdeutsche Fassung)

Komödie in drei Akten von Elke Rahm

Plattdt. Fassung von Benita Brunnert
4 Rollen (2w/2m)
1 Bühnenbild (Wohnzimmer)
Spieldauer ca. 90 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeHannelore ist nach vielen Ehejahren von ihrem Mann Walter so einiges gewöhnt, aber dass er, ohne sie um Erlaubnis zu fragen, seinen Freund bei ihnen wohnen lässt, geht dann doch zu weit! Dann erhält sie die Nachricht, dass sie bei einem Preisausschreiben den Hauptpreis gewonnen hat: eine zweiwöchige Mittelmeer-Kreuzfahrt für zwei Personen. Ehe Walter und Bernhard sich versehen, ist Hannelore für zwei Wochen auf und davon. Jetzt ist guter Rat teuer. Können zwei erwachsene Männer in einem frauenlosen Haushalt überleben? Doch wozu gibt es das Internet und Anzeigen zu Putzhilfen? Charmant verspricht Hausmädchen Luzie ihren Kunden, ihnen zur Hand zu gehen, damit sich die Männer bald wieder wohl fühlen. Doch Hannelore hat die Kreuzfahrt wegen ihrer Seekrankheit abgebrochen und steht plötzlich im Wohnzimmer. Kurzerhand wirft sie Luzie hinaus und läuft zu ihrer alten Form auf. In bestem Befehlston ordnet sie an, die Spuren des Lotterlebens zu beseitigen. Walter und Bernhard gehorchen missmutig und schmieden einen Plan. Es soll wie ein Unfall aussehen! Die Leiter! Wenn Hannelore von dem wackligen Ungetüm fällt und sich das Genick bricht, dann würde niemand auf die Idee kommen, dass es kein Unfall war. Mit Feuereifer präparieren die Männer das alte Teil. Doch statt Hannelore trifft es Bernhard, der versucht noch schnell eine Ausgabe des „Playboy“ auf dem Schrank zu verstecken. Er rutscht von der heraus gesägten Stufe, bricht sich den Fuß und muss ins Krankenhaus. Während Walter unterwegs ist, durchschaut Hannelore den Plan der Männer und sie beschließt, sich zu rächen. Sie bittet Walter, aus dem Keller eine Flasche Wein zu holen, denn sie möchte ihm in aller Ruhe von ihrer Kreuzfahrt erzählen. Walter tappt in ihre Falle, aber leider wieder nicht nach Plan. Außer ein paar blauen Flecken hat er bei seinem Sturz auf der Kellertreppe nichts abbekommen. Das Ehepaar beschließt, beide von Schuldgefühlen geplagt, ein paar Tage in die Berge zu fahren, um einen Neuanfang in ihrer Beziehung zu wagen. Sollte es aber wieder nur in Streitereien ausarten, dann wollen beide konsequent sein und einen Schlussstrich ziehen. Eine Woche später kommt eine Meldung in den Nachrichten: “Bergsteigerehepaar...“
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps