Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Die kleine Entführung aus dem Serail

Kinderoper mit Kindern für Kinder von Erhard Drexler

22 Rollen - Besetzung w/m variabel + 1 Statist
1 Bühnenbild (Krankenhauszimmer)
Spieldauer ca. 80 Minuten
Mindestgebühr € 90,00 pro Aufführung
Inhaltsangabe„Du, Opa, du hast mir doch versprochen, heute die Geschichte von Oma Constanze zu erzählen, wie sie entführt wurde“, bittet der neunjährige Thronfolger Belmonte III. seinen Großvater Belmonte I., der sich gerade zu einer Behandlung im Krankenhaus aufhält. Nur zu gern kommt der alte König der Bitte nach, zeigt Bilder aus seinem Fotoalbum und stört sich auch nicht daran, dass sein Enkel viele seiner Freundinnen und Freunde dazu eingeladen hat. Gerade als es spannend wird, muss der "alte" Belmonte zu einer ärztlichen Untersuchung. Angeregt durch seine Erzählung von der Entführung Constanzes vor langer, langer Zeit, verwandeln sich die Kinder in die Figuren der Oper „Die Entführung aus dem Serail“. Sie verkleiden sich mit allen möglichen Kleidungsstücken und Gegenständen, die sie im Krankenzimmer finden, und spielen und singen die Ereignisse nach. Während einer Schiffsreise werden Constanze, eine junge englische Prinzessin, ihre englische Zofen, Blondchen und deren Freund Pedrillo von Piraten überfallen und auf einen Sklavenmarkt an der türkischen Küste verschleppt. Bassa (Sultan) Selim, ein gebürtiger Spanier, einst Christ, jetzt Moslem, kauft sie und bringt sie in seinen Palast am Meer. Der Edelmann Belmonte, Constanzes Verlobter, erhält einen Brief von Pedrillo, in dem er den Aufenthaltsort seiner Geliebten erfährt. Er beschließt dorthin zu segeln und die Entführten zu retten. Nach längerer Reise trifft er mit seiner Leibgarde vor dem Palast ein. Dort stößt er auf Osmin, den finsteren Oberaufseher im Palast, der sie barsch verjagt. Osmin, ein grober Kerl, möchte seine Stellung ausnutzen und sich Blondchen nähern, welche er begehrt. Der Bassa hätte gerne Constanze zur Gemahlin, aber beide Frauen weisen die Annäherungen zurück. Pedrillo informiert Blondchen, seine Geliebte, dass Belmonte in ihrer Nähe sei und Fluchtwege ersinnt. Die im Verlauf des Singspiels vorbereitete Flucht scheitert aber im letzten Moment. Als Osmin den Kopf der Flüchtenden fordert, kommt es zwischen den Kindern fast zu einer Schlägerei. Der "alte" Belmonte kehrt gerade in diesem Augenblick von seiner ärztlichen Untersuchung zurück. Er erzählt den versöhnlichen Schluss der Geschichte, nämlich dass sich der Bassa Selim als Humanist erweist und allen Gefangenen die Freiheit schenkt.
Download 50% des Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Die kleine Entführung aus dem Serail

Kinderoper mit Kindern für Kinder von Erhard Drexler

22 Rollen - Besetzung w/m variabel + 1 Statist
1 Bühnenbild (Krankenhauszimmer)
Spieldauer ca. 80 Minuten
Mindestgebühr € 90,00 pro Aufführung
Inhaltsangabe„Du, Opa, du hast mir doch versprochen, heute die Geschichte von Oma Constanze zu erzählen, wie sie entführt wurde“, bittet der neunjährige Thronfolger Belmonte III. seinen Großvater Belmonte I., der sich gerade zu einer Behandlung im Krankenhaus aufhält. Nur zu gern kommt der alte König der Bitte nach, zeigt Bilder aus seinem Fotoalbum und stört sich auch nicht daran, dass sein Enkel viele seiner Freundinnen und Freunde dazu eingeladen hat. Gerade als es spannend wird, muss der "alte" Belmonte zu einer ärztlichen Untersuchung. Angeregt durch seine Erzählung von der Entführung Constanzes vor langer, langer Zeit, verwandeln sich die Kinder in die Figuren der Oper „Die Entführung aus dem Serail“. Sie verkleiden sich mit allen möglichen Kleidungsstücken und Gegenständen, die sie im Krankenzimmer finden, und spielen und singen die Ereignisse nach. Während einer Schiffsreise werden Constanze, eine junge englische Prinzessin, ihre englische Zofen, Blondchen und deren Freund Pedrillo von Piraten überfallen und auf einen Sklavenmarkt an der türkischen Küste verschleppt. Bassa (Sultan) Selim, ein gebürtiger Spanier, einst Christ, jetzt Moslem, kauft sie und bringt sie in seinen Palast am Meer. Der Edelmann Belmonte, Constanzes Verlobter, erhält einen Brief von Pedrillo, in dem er den Aufenthaltsort seiner Geliebten erfährt. Er beschließt dorthin zu segeln und die Entführten zu retten. Nach längerer Reise trifft er mit seiner Leibgarde vor dem Palast ein. Dort stößt er auf Osmin, den finsteren Oberaufseher im Palast, der sie barsch verjagt. Osmin, ein grober Kerl, möchte seine Stellung ausnutzen und sich Blondchen nähern, welche er begehrt. Der Bassa hätte gerne Constanze zur Gemahlin, aber beide Frauen weisen die Annäherungen zurück. Pedrillo informiert Blondchen, seine Geliebte, dass Belmonte in ihrer Nähe sei und Fluchtwege ersinnt. Die im Verlauf des Singspiels vorbereitete Flucht scheitert aber im letzten Moment. Als Osmin den Kopf der Flüchtenden fordert, kommt es zwischen den Kindern fast zu einer Schlägerei. Der "alte" Belmonte kehrt gerade in diesem Augenblick von seiner ärztlichen Untersuchung zurück. Er erzählt den versöhnlichen Schluss der Geschichte, nämlich dass sich der Bassa Selim als Humanist erweist und allen Gefangenen die Freiheit schenkt.
Download 50% des Stückes

Stücktipps