Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Berti Blaubommel - Mal Regen mal Sonnenschein

Theaterstück für Kinder in 5 Aufzügen von Sitha Werdin

11 Rollen - Besetzung w/m variabel + einige Statisten
Mehrere Dekorationen
Spieldauer ca. 60 Minuten
Mindestgebühr € 50,00 pro Aufführung
InhaltsangabeBerti und seine beiden Freunde Eselchen und Bambi Tüpfel sitzen in ihrem Häuschen in Wunderschön beim Mittagessen. Eine Wettermeldung im Radio lässt sie aufhorchen: Auf der Erde soll es seit Tagen ununterbrochen regnen und auch für die kommenden Tage soll keine Besserung in Sicht sein. Da eigentlich die Sonne scheinen sollte, steht der Wetterdienst vor einem Rätsel. Berti beschließt, zur Erde hinabzufahren, um der Sache auf den Grund zu gehen. Eselchen und Bambi begleiten ihn.
Zuerst besuchen sie den Wetterfrosch, der in einem Teich sitzt und das Regenwetter gar nicht schlimm findet. Im Gegenteil, er fühlt sich richtig wohl. Er erzählt den dreien so manch interessante Geschichte, aber weiterhelfen kann er ihnen auch nicht.
Ein kleiner Spatz aber, der vom einem Baum fällt, kann weiterhelfen. Er erzählt von seinem Freund, dem Wetterhahn, der auf der Kirchturmspitze steht und dem es nicht gut geht, denn er ächzt und stöhnt und mag sich nicht mehr drehen. Das lässt Berti aufhorchen. Der Spatz bringt die drei zum Kirchturm. Bevor sie aber hinaufsteigen können, brauchen sie den Schlüssel für die Turmtüre. Den hat Oma Mia, die Fremdenführerin in der Stadt, deren Haus gleich neben dem Turm steht. Bei Oma Mia sind Anika und Felix zu Besuch; beide verbringen ihre Schulferien bei ihrer Oma. Sie würden gerne im Garten spielen. Doch da es immerzu regnet, sind sie sehr unglücklich und langweilen sich. Der kleine Spatz schlüpft rasch durch das Küchenfenster und kann den Turmschlüssel, den Oma Mia in ihrem Schoß liegen hat, während sie ihr Mittagsschläfchen macht hat, unbemerkt entwenden. Eine abenteuerliche Turmbesteigung beginnt. Als Berti endlich bei dem Wetterhahn angelangt ist, entdeckt er auch sogleich den Übeltäter, der den Wetterhahn behindert, sich um die eigene Achse zu drehen. Es ist eine Schraube, die sich gelöst hat und zwischen die Zehen des Wetterhahnes gefallen ist.
Berti kann das wieder reparieren und der Wetterhahn kann sich wieder drehen und den Regenwolken endlich die Richtung weisen. Bald schon ist der blaue Himmel wieder zu sehen. Der kleine Spatz freut sich ganz besonders und bedankt sich bei Berti und seinen Freunden.
Felix und Anika eilen voll Freude in den Garten, um dort mit ihren Freuden zu spielen. Nur Oma Mia hat noch nichts bemerkt, sie schläft noch immer in der Küche. Vorsichtig legt ihr der Spatz den Schlüssel wieder in den Schoß zurück und flattert dann davon.
Berti und Eselchen und Bambi aber kehren wieder nach Wunderschön zurück und freuen sich auf einen Teller Sternenkekse, den sie sich ja redlich verdient haben.
Download 50% des Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Berti Blaubommel - Mal Regen mal Sonnenschein

Theaterstück für Kinder in 5 Aufzügen von Sitha Werdin

11 Rollen - Besetzung w/m variabel + einige Statisten
Mehrere Dekorationen
Spieldauer ca. 60 Minuten
Mindestgebühr € 50,00 pro Aufführung
InhaltsangabeBerti und seine beiden Freunde Eselchen und Bambi Tüpfel sitzen in ihrem Häuschen in Wunderschön beim Mittagessen. Eine Wettermeldung im Radio lässt sie aufhorchen: Auf der Erde soll es seit Tagen ununterbrochen regnen und auch für die kommenden Tage soll keine Besserung in Sicht sein. Da eigentlich die Sonne scheinen sollte, steht der Wetterdienst vor einem Rätsel. Berti beschließt, zur Erde hinabzufahren, um der Sache auf den Grund zu gehen. Eselchen und Bambi begleiten ihn.
Zuerst besuchen sie den Wetterfrosch, der in einem Teich sitzt und das Regenwetter gar nicht schlimm findet. Im Gegenteil, er fühlt sich richtig wohl. Er erzählt den dreien so manch interessante Geschichte, aber weiterhelfen kann er ihnen auch nicht.
Ein kleiner Spatz aber, der vom einem Baum fällt, kann weiterhelfen. Er erzählt von seinem Freund, dem Wetterhahn, der auf der Kirchturmspitze steht und dem es nicht gut geht, denn er ächzt und stöhnt und mag sich nicht mehr drehen. Das lässt Berti aufhorchen. Der Spatz bringt die drei zum Kirchturm. Bevor sie aber hinaufsteigen können, brauchen sie den Schlüssel für die Turmtüre. Den hat Oma Mia, die Fremdenführerin in der Stadt, deren Haus gleich neben dem Turm steht. Bei Oma Mia sind Anika und Felix zu Besuch; beide verbringen ihre Schulferien bei ihrer Oma. Sie würden gerne im Garten spielen. Doch da es immerzu regnet, sind sie sehr unglücklich und langweilen sich. Der kleine Spatz schlüpft rasch durch das Küchenfenster und kann den Turmschlüssel, den Oma Mia in ihrem Schoß liegen hat, während sie ihr Mittagsschläfchen macht hat, unbemerkt entwenden. Eine abenteuerliche Turmbesteigung beginnt. Als Berti endlich bei dem Wetterhahn angelangt ist, entdeckt er auch sogleich den Übeltäter, der den Wetterhahn behindert, sich um die eigene Achse zu drehen. Es ist eine Schraube, die sich gelöst hat und zwischen die Zehen des Wetterhahnes gefallen ist.
Berti kann das wieder reparieren und der Wetterhahn kann sich wieder drehen und den Regenwolken endlich die Richtung weisen. Bald schon ist der blaue Himmel wieder zu sehen. Der kleine Spatz freut sich ganz besonders und bedankt sich bei Berti und seinen Freunden.
Felix und Anika eilen voll Freude in den Garten, um dort mit ihren Freuden zu spielen. Nur Oma Mia hat noch nichts bemerkt, sie schläft noch immer in der Küche. Vorsichtig legt ihr der Spatz den Schlüssel wieder in den Schoß zurück und flattert dann davon.
Berti und Eselchen und Bambi aber kehren wieder nach Wunderschön zurück und freuen sich auf einen Teller Sternenkekse, den sie sich ja redlich verdient haben.
Download 50% des Stückes

Stücktipps