Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Schlimmer? Geht immer!

Komödie in drei Akten von Regina Harlander

11 Rollen (7w/4m) - Alternativbesetzung 6w/5m
1 Bühnenbild (Wohnbereich)
Spieldauer ca. 120 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeAuf Jobsuche, finanziell abgebrannt und den Eltern seiner Freundin Manuela ein Dorn im Auge - in Heinz Leben könnte es wahrlich besser laufen! Doch zum Glück stehen alle Zeichen auf grün, denn Heinz hat berechtigte Aussicht, als Geschäftsführer eines amerikanischen Konzerns Anstellung zu finden. Dabei hat er die Rechnung jedoch ohne Manuela gemacht, denn diese hat bereits ein zufälliges Zusammentreffen mit Personalchef Arthur Williams hinter sich. Der bekam bei dieser Gelegenheit nicht nur eine eindrucksvolle Kostprobe ihres Temperaments geboten, auch sein Mietwagen trug dabei bedauerlicherweise einige Blessuren davon! Für Heinz steht deshalb fest: Die beiden dürfen sich auf keinen Fall noch einmal begegnen - zumindest nicht, ehe seine Anstellung in trockenen Tüchern ist. Was einfach klingt, gestaltet sich jedoch schwierig, als sein künftiger Brötchengeber einen überraschenden Besuch bei Heinz zuhause ankündigt! Für Heinz und seinen Freund Jürgen ist völlig klar: Manuela muss schleunigst von der Bildfläche verschwinden! Blöd nur, dass die List, die sie hierzu anwenden, in Manuela den Eindruck erweckt, dass Heinz einen Heiratsantrag für sie plant! Während Jürgen seine Schwester Babsi zur Hilfe ruft, um Manuela für einige Stunden zu „ersetzen“, bereitet sich deren Familie bereits auf ein rauschendes Verlobungsfest vor! Oma Mathilde, die extra aus dem Altersheim anreist, ein Feinkosthändler, der wiederholt alle wohl durchdachten Pläne durchkreuzt, sowie Nachbarin Luise, die stets zum falschen Zeitpunkt erscheint, machen das Chaos schlussendlich perfekt. Oder - wie es Jürgen auf den Punkt bringt - Schlimmer? Geht immer!
Download 50% des Stückes

Weitere Fassungen dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Schlimmer? Geht immer!

Komödie in drei Akten von Regina Harlander

11 Rollen (7w/4m) - Alternativbesetzung 6w/5m
1 Bühnenbild (Wohnbereich)
Spieldauer ca. 120 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeAuf Jobsuche, finanziell abgebrannt und den Eltern seiner Freundin Manuela ein Dorn im Auge - in Heinz Leben könnte es wahrlich besser laufen! Doch zum Glück stehen alle Zeichen auf grün, denn Heinz hat berechtigte Aussicht, als Geschäftsführer eines amerikanischen Konzerns Anstellung zu finden. Dabei hat er die Rechnung jedoch ohne Manuela gemacht, denn diese hat bereits ein zufälliges Zusammentreffen mit Personalchef Arthur Williams hinter sich. Der bekam bei dieser Gelegenheit nicht nur eine eindrucksvolle Kostprobe ihres Temperaments geboten, auch sein Mietwagen trug dabei bedauerlicherweise einige Blessuren davon! Für Heinz steht deshalb fest: Die beiden dürfen sich auf keinen Fall noch einmal begegnen - zumindest nicht, ehe seine Anstellung in trockenen Tüchern ist. Was einfach klingt, gestaltet sich jedoch schwierig, als sein künftiger Brötchengeber einen überraschenden Besuch bei Heinz zuhause ankündigt! Für Heinz und seinen Freund Jürgen ist völlig klar: Manuela muss schleunigst von der Bildfläche verschwinden! Blöd nur, dass die List, die sie hierzu anwenden, in Manuela den Eindruck erweckt, dass Heinz einen Heiratsantrag für sie plant! Während Jürgen seine Schwester Babsi zur Hilfe ruft, um Manuela für einige Stunden zu „ersetzen“, bereitet sich deren Familie bereits auf ein rauschendes Verlobungsfest vor! Oma Mathilde, die extra aus dem Altersheim anreist, ein Feinkosthändler, der wiederholt alle wohl durchdachten Pläne durchkreuzt, sowie Nachbarin Luise, die stets zum falschen Zeitpunkt erscheint, machen das Chaos schlussendlich perfekt. Oder - wie es Jürgen auf den Punkt bringt - Schlimmer? Geht immer!
Download 50% des Stückes

Weitere Fassungen dieses Stückes

Stücktipps