Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Villa Kamilla

Komödie in drei Akten von Jennifer Hülser

7 Rollen (5w/2m)
1 Bühnenbild (heruntergekommene Wohnung)
Spieldauer ca. 100 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeIlse ist frisch geschieden und möchte nach vierzig Jahren Ehe nun endlich ihr eigenes selbstbestimmtes Leben führen. Sie hat eine Wohnung im Haus „Villa Kamilla“ angemietet. Dass dieses Haus alles andere als komfortabel ist, stört sie nicht, schließlich will sie selbst Hand anlegen und es sich schön machen - sehr zum Leidwesen ihrer Tochter Sandra, die schon beim äußeren Anblick der Immobilie fast einen allergischen Schock erleidet und empört ist, dass ihre Mutter an der Idee des „neuen Lebens“ tatsächlich festhält, anstatt einen adäquaten Alterssitz zu finden. Tochter Meike hingegen findet die Situation klasse und setzt alles daran, ihre Mutter in ihrem Vorhaben zu unterstützen. Nun ja, wäre da nicht die fiese Florence Déjà-vu, die nur den Profit vor Augen sieht, das Haus gerade erst gekauft hat, und die Mieter so schnell wie möglich vor die Tür setzen möchte, um es abreißen zu lassen, und eine neue schicke Vorstadtimmobilie zu errichten. Trude, die ebenfalls in diesem Haus lebt, versucht Ilse vor dieser bösen Frau zu warnen. Und dann ist da ja noch der selbsternannte Vorstadtcasanova Werner Brommel, der keine noch so plumpe Anmache auslässt und sich gerne mit fremden Federn schmückt. Da ist das Chaos schon vorprogrammiert.
Download 50% des Stückes

Weitere Fassungen dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Villa Kamilla

Komödie in drei Akten von Jennifer Hülser

7 Rollen (5w/2m)
1 Bühnenbild (heruntergekommene Wohnung)
Spieldauer ca. 100 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeIlse ist frisch geschieden und möchte nach vierzig Jahren Ehe nun endlich ihr eigenes selbstbestimmtes Leben führen. Sie hat eine Wohnung im Haus „Villa Kamilla“ angemietet. Dass dieses Haus alles andere als komfortabel ist, stört sie nicht, schließlich will sie selbst Hand anlegen und es sich schön machen - sehr zum Leidwesen ihrer Tochter Sandra, die schon beim äußeren Anblick der Immobilie fast einen allergischen Schock erleidet und empört ist, dass ihre Mutter an der Idee des „neuen Lebens“ tatsächlich festhält, anstatt einen adäquaten Alterssitz zu finden. Tochter Meike hingegen findet die Situation klasse und setzt alles daran, ihre Mutter in ihrem Vorhaben zu unterstützen. Nun ja, wäre da nicht die fiese Florence Déjà-vu, die nur den Profit vor Augen sieht, das Haus gerade erst gekauft hat, und die Mieter so schnell wie möglich vor die Tür setzen möchte, um es abreißen zu lassen, und eine neue schicke Vorstadtimmobilie zu errichten. Trude, die ebenfalls in diesem Haus lebt, versucht Ilse vor dieser bösen Frau zu warnen. Und dann ist da ja noch der selbsternannte Vorstadtcasanova Werner Brommel, der keine noch so plumpe Anmache auslässt und sich gerne mit fremden Federn schmückt. Da ist das Chaos schon vorprogrammiert.
Download 50% des Stückes

Weitere Fassungen dieses Stückes

Stücktipps