Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Abgerissen wird später

Komödie in drei Akten von Hermann Eistrup

11 Rollen (7w/4m) - Besetzung variabel von 7w/4m bis 3w/8m
1 Bühnenbild (Wohnküche)
Spieldauer ca. 100 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeGesine Garthaus hat es nicht gerade leicht. Als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern muss sie Beruf, Kinder und Haushalt unter einen Hut bringen. Finanziell kommt sie gerade so über die Runden. Zudem droht ihr und ihrem Nachbarn Otto der Rauswurf aus ihren Wohnungen. Das Haus soll dem Erdboden gleich gemacht werden, um Platz zu schaffen, für einen Neubaukomplex mit luxuriösen Altenwohnungen. Zu diesem Zeitpunkt lernt sie bei einer Taxifahrt Susanne kennen. Diese will ihren Eheproblemen entfliehen und findet bei Gesine für einige Tage Unterschlupf. - Der bekannte und angesehene Architekt Bernhard Stiegemeyer, mit den Planungen für den Neubau beauftragt, wird von der Planungsgesellschaft dazu genötigt, die Mieter unter Druck zu setzen, die Wohnungen möglichst schnell zu räumen. Pikanterweise entpuppt sich der Architekt als Susannes Ehemann. Die Ehekrise wächst zu einem lautstarken Ehekrieg. - Die Lage wird immer dramatischer: Strom und Wasser sind abgestellt, um den Druck auf die Mieter zu erhöhen. Der Abrissbagger steht vor dem Haus. In allerletzter Minute kann der Abbruch vorerst abgewendet werden. Gesine überwirft sich mit ihrer Tochter und ihrem Lebensgefährten. Otto begeht aus Verzweiflung einen Selbstmordversuch. Eine Riesendemo wird organisiert und das Fernsehen eingespannt. Außerdem sollen der Bürgermeister und die „Sozis“ dafür sorgen, dass das Haus gerettet wird. - Und was hat Honecker mit der ganzen Sache zu tun?
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Abgerissen wird später

Komödie in drei Akten von Hermann Eistrup

11 Rollen (7w/4m) - Besetzung variabel von 7w/4m bis 3w/8m
1 Bühnenbild (Wohnküche)
Spieldauer ca. 100 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeGesine Garthaus hat es nicht gerade leicht. Als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern muss sie Beruf, Kinder und Haushalt unter einen Hut bringen. Finanziell kommt sie gerade so über die Runden. Zudem droht ihr und ihrem Nachbarn Otto der Rauswurf aus ihren Wohnungen. Das Haus soll dem Erdboden gleich gemacht werden, um Platz zu schaffen, für einen Neubaukomplex mit luxuriösen Altenwohnungen. Zu diesem Zeitpunkt lernt sie bei einer Taxifahrt Susanne kennen. Diese will ihren Eheproblemen entfliehen und findet bei Gesine für einige Tage Unterschlupf. - Der bekannte und angesehene Architekt Bernhard Stiegemeyer, mit den Planungen für den Neubau beauftragt, wird von der Planungsgesellschaft dazu genötigt, die Mieter unter Druck zu setzen, die Wohnungen möglichst schnell zu räumen. Pikanterweise entpuppt sich der Architekt als Susannes Ehemann. Die Ehekrise wächst zu einem lautstarken Ehekrieg. - Die Lage wird immer dramatischer: Strom und Wasser sind abgestellt, um den Druck auf die Mieter zu erhöhen. Der Abrissbagger steht vor dem Haus. In allerletzter Minute kann der Abbruch vorerst abgewendet werden. Gesine überwirft sich mit ihrer Tochter und ihrem Lebensgefährten. Otto begeht aus Verzweiflung einen Selbstmordversuch. Eine Riesendemo wird organisiert und das Fernsehen eingespannt. Außerdem sollen der Bürgermeister und die „Sozis“ dafür sorgen, dass das Haus gerettet wird. - Und was hat Honecker mit der ganzen Sache zu tun?
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps