Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Hannas Harem

Krimi-Komödie in vier Akten von Erika Kapeller

9 Rollen (4w/5m)
1 Bühnenbild (Modeatelier)
Spieldauer ca. 120 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeHanna ist felsenfest davon überzeugt, dass zu ihrem Glück ein Mann allein nicht genügt. Außerdem hat sie in jeder Hinsicht so hohe Ansprüche, dass einer allein damit sowieso überfordert wäre, meint sie. Deshalb lebt sie mit vier Männern gleichzeitig zusammen: Timo ist ihr Mann fürs Intellektuelle, an Alex mag Hanna sein handwerkliches Geschick, Willi ist schwul und ihr bester Freund, und Fred ist der perfekte Liebhaber. Diese ungewöhnliche Wohngemeinschaft funktioniert so lange, bis Timo Hanna eines Tages gesteht, dass er sich in sie verliebt hat. Willi ist auf ihn eifersüchtig, weil er selbst ein Auge auf ihn geworfen hat, aber auch auf Fred, von dem er glaubt, er sei wenigstens "ein bisschen" schwul. Alex' kontrollwütige Verlobte Corinna drängt darauf, dass dieser endlich zu ihr ziehen soll. Außerdem hat sich noch ein neuer Mann spontan in Hannas Harem einquartiert: der Student Ronald, der unter akutem Wohnungs- und Geldmangel leidet und noch so einige andere Bedürfnisse (und Geheimnisse) hat. Hannas ausgeflippte, auf jugendlich getrimmte Mutter Karla kommt immer öfter vorbei, weil sie hofft, dass in Hannas "Harem" auch für sie ein Liebhaber dabei sein könnte. Timos amerikanische Nachhilfeschülerin Sally bringt Hannas Männerwelt emotional und hormonell immer mehr durcheinander, und Hanna gerät in Panik, denn sie möchte auch künftig auf keinen ihrer Männer in ihrem persönlichen Harem verzichten. Als plötzlich alle Männer ausziehen wollen und eine Leiche in der Besenkammer gefunden wird, ist guter Rat teuer, denn so einige in Hannas Harem haben ein Mord-Motiv – und einer der lieben Mitbewohner ist nicht der, für den er sich ausgegeben hat...
Download 50% des Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Hannas Harem

Krimi-Komödie in vier Akten von Erika Kapeller

9 Rollen (4w/5m)
1 Bühnenbild (Modeatelier)
Spieldauer ca. 120 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeHanna ist felsenfest davon überzeugt, dass zu ihrem Glück ein Mann allein nicht genügt. Außerdem hat sie in jeder Hinsicht so hohe Ansprüche, dass einer allein damit sowieso überfordert wäre, meint sie. Deshalb lebt sie mit vier Männern gleichzeitig zusammen: Timo ist ihr Mann fürs Intellektuelle, an Alex mag Hanna sein handwerkliches Geschick, Willi ist schwul und ihr bester Freund, und Fred ist der perfekte Liebhaber. Diese ungewöhnliche Wohngemeinschaft funktioniert so lange, bis Timo Hanna eines Tages gesteht, dass er sich in sie verliebt hat. Willi ist auf ihn eifersüchtig, weil er selbst ein Auge auf ihn geworfen hat, aber auch auf Fred, von dem er glaubt, er sei wenigstens "ein bisschen" schwul. Alex' kontrollwütige Verlobte Corinna drängt darauf, dass dieser endlich zu ihr ziehen soll. Außerdem hat sich noch ein neuer Mann spontan in Hannas Harem einquartiert: der Student Ronald, der unter akutem Wohnungs- und Geldmangel leidet und noch so einige andere Bedürfnisse (und Geheimnisse) hat. Hannas ausgeflippte, auf jugendlich getrimmte Mutter Karla kommt immer öfter vorbei, weil sie hofft, dass in Hannas "Harem" auch für sie ein Liebhaber dabei sein könnte. Timos amerikanische Nachhilfeschülerin Sally bringt Hannas Männerwelt emotional und hormonell immer mehr durcheinander, und Hanna gerät in Panik, denn sie möchte auch künftig auf keinen ihrer Männer in ihrem persönlichen Harem verzichten. Als plötzlich alle Männer ausziehen wollen und eine Leiche in der Besenkammer gefunden wird, ist guter Rat teuer, denn so einige in Hannas Harem haben ein Mord-Motiv – und einer der lieben Mitbewohner ist nicht der, für den er sich ausgegeben hat...
Download 50% des Stückes

Stücktipps