Geteilte FavoritenFavoritenWarenkorb
WarenkorbFavoritenGeteilte Favoriten

Jubel, Jubel, Jubiläum

Lustspiel in drei Akten von Gudrun Ebner

9 Rollen (4w/5m) + einige Statisten
1 Bühnenbild (Amtszimmer/Büro)
Spieldauer ca. 120 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeElmar Tippelmann ist Bürgermeister von Mittendorf und geschieden. Seine Tochter Marion lebt bei ihm, sie kommt gerade von einem Besuch bei ihrer Mutter zurück. Elmar ist sehr beschäftigt, es steht das 750 Stadtjubiläum von Mittendorf an, die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren, und darüber vergisst er, sie vom Bahnhof abzuholen.
In seinem Büro warten an diesem Freitagmorgen, Fräulein Petunia Niemals, die ehemalige Schulrektorin und heutige Chorleiterin. Sie ist auf „hundertundachtzig“, weil Elmar sie warten lässt. Sie kennt Elmar, Bruno und Piet sehr gut, da sie ihre Schüler waren.
Dr. Bernhardi, ein etwas undurchsichtiger Mitarbeiter vom Amt für Denkmalschutz und Stadtgeschichte, wartet ebenfalls auf Elmar, er will sich einige alte Urkunden ansehen.
Auch Bruno Querkopf, Elmar´s oppositioneller Gegenspieler, ist schon da. Bruno hat ein Jubiläumsradrennen organisiert und er amüsiert sich über Elmars plötzlichen sportlichen Eifer, besonders weil dieser an sich eher ein Sportmuffel ist. An diesem Morgen stürzt Elmar bei seiner frühmorgendlichen Trainingseinheiten. So kommt er ziemlich verspätet und verletzt im Amt an. Obendrein bekommt er auch noch einen Hexenschuss, und das, wo er doch am Nachmittag das neue Hallenbad einweihen muss.
Rosemarie Püschel ist Elmars Sekretärin und seine rechte Hand, an ihr bleibt immer alles hängen. Sie ist in Bruno verliebt, genauso wie Bruno in sie, aber sie sind noch kein Paar.
Piet Helmer, ist Praktikant in der Stadtverwaltung. Er hat den Posten nur bekommen, weil er einen einflussreichen Vater hat. Er hat einen leicht homosexuellen Touch, zudem ist er ein wenig schusselig und vergisst die T-Shirt Bestellung für den Chor.
Marion Tippelmann, verteidigt ihren Vater gegen die Sensationsgier von Jan Mooslichter, dem Reporter. Diesem gefällt die kleine Kratzbürste und er will sie gerne näher kennen lernen.
Carmen Schnell, die Chiropraktikerin wird gerufen um Elmars Hexenschuss zu kurieren. Sie hat nach Elmars Aussage heilende Hände. Marion fällt sofort die Vertrautheit auf, mit der Carmen Elmar begrüßt und sie macht sich so ihre Gedanken. Petunia Niemals kommt dazu, als Carmen auf Elmar´s Rücken sitzt und ihre neuste indische Massage ausprobiert. Sie ist außer sich und will dieses Flittchen mit ihrem Krückstock zur Räson bringen. Jan Mooslichter hat mal wieder den richtigen Riecher und bekommt so eindrucksvolle Bilder für seinen Bericht über den Bürgermeister. Als dann auch noch die Stadternennungsurkunde verschwunden ist und die T-Shirts Bestellung für den Chor so völlig daneben geht, steht Elmar das Wasser bis zum Hals. Lassen sie sich überraschen, wie er trotz der peinlichsten Situationen immer wieder ans rettende Ufer schwimmt.
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps

Zeichenerklärung

Download LeseprobeZu jedem Stück steht eine kostenlose Leseprobe von ca. 50 % des Textes zum Download im PDF-Format für Sie bereit.
Theaterstück zum Warenkorb hinzufügenUm vollständige Manuskripte der Stücke als Ansichtsexemplare anzufordern, legen Sie Stücke im Warenkorb ab.
Theaterstück zu den Favoriten hinzufügenUnter Favoriten können Sie sich eine Sammlung von Stücken als Merkliste anlegen.
Theaterstück zu den Geteilten Favoriten hinzufügenGeteilte Favoriten bietet die Möglichkeit. eine Merkliste mit anderen zu teilen, um gemeinsam auf Stücksuche zu gehen.

Informationen zu Ansichtsexemplaren

Zu Auswahlzwecken senden wir Ihnen gerne vollständige Manuskripte (Ansichtsexemplare) sämtlicher Stücke zu.
Die Zusendung per E-Mail im PDF-Format ist kostenlos.
Die Zusendung per Post erfolgt gegen eine Kostenerstattung der Druck- und Versandkosten. Hierbei berechnen wir für
Stücke mit einer Spieldauer von 60 oder mehr Minuten:
2,00 Euro pro Ansichtsexemplar
Stücke mit einer Spieldauer von weniger als 60 Minuten:
1,50 Euro pro Ansichtsexemplar
Porto/Verpackung:
2,00 Euro pro Sendung (6,00 Euro außerhalb Deutschlands)
Bitte beachten Sie: Leseproben und Ansichtsexemplare berechtigen nicht zur Aufführung. Hierzu ist der Erwerb von Aufführungsmaterial erforderlich!

Jubel, Jubel, Jubiläum

Lustspiel in drei Akten von Gudrun Ebner

9 Rollen (4w/5m) + einige Statisten
1 Bühnenbild (Amtszimmer/Büro)
Spieldauer ca. 120 Minuten
Mindestgebühr € 75,00 pro Aufführung
InhaltsangabeElmar Tippelmann ist Bürgermeister von Mittendorf und geschieden. Seine Tochter Marion lebt bei ihm, sie kommt gerade von einem Besuch bei ihrer Mutter zurück. Elmar ist sehr beschäftigt, es steht das 750 Stadtjubiläum von Mittendorf an, die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren, und darüber vergisst er, sie vom Bahnhof abzuholen.
In seinem Büro warten an diesem Freitagmorgen, Fräulein Petunia Niemals, die ehemalige Schulrektorin und heutige Chorleiterin. Sie ist auf „hundertundachtzig“, weil Elmar sie warten lässt. Sie kennt Elmar, Bruno und Piet sehr gut, da sie ihre Schüler waren.
Dr. Bernhardi, ein etwas undurchsichtiger Mitarbeiter vom Amt für Denkmalschutz und Stadtgeschichte, wartet ebenfalls auf Elmar, er will sich einige alte Urkunden ansehen.
Auch Bruno Querkopf, Elmar´s oppositioneller Gegenspieler, ist schon da. Bruno hat ein Jubiläumsradrennen organisiert und er amüsiert sich über Elmars plötzlichen sportlichen Eifer, besonders weil dieser an sich eher ein Sportmuffel ist. An diesem Morgen stürzt Elmar bei seiner frühmorgendlichen Trainingseinheiten. So kommt er ziemlich verspätet und verletzt im Amt an. Obendrein bekommt er auch noch einen Hexenschuss, und das, wo er doch am Nachmittag das neue Hallenbad einweihen muss.
Rosemarie Püschel ist Elmars Sekretärin und seine rechte Hand, an ihr bleibt immer alles hängen. Sie ist in Bruno verliebt, genauso wie Bruno in sie, aber sie sind noch kein Paar.
Piet Helmer, ist Praktikant in der Stadtverwaltung. Er hat den Posten nur bekommen, weil er einen einflussreichen Vater hat. Er hat einen leicht homosexuellen Touch, zudem ist er ein wenig schusselig und vergisst die T-Shirt Bestellung für den Chor.
Marion Tippelmann, verteidigt ihren Vater gegen die Sensationsgier von Jan Mooslichter, dem Reporter. Diesem gefällt die kleine Kratzbürste und er will sie gerne näher kennen lernen.
Carmen Schnell, die Chiropraktikerin wird gerufen um Elmars Hexenschuss zu kurieren. Sie hat nach Elmars Aussage heilende Hände. Marion fällt sofort die Vertrautheit auf, mit der Carmen Elmar begrüßt und sie macht sich so ihre Gedanken. Petunia Niemals kommt dazu, als Carmen auf Elmar´s Rücken sitzt und ihre neuste indische Massage ausprobiert. Sie ist außer sich und will dieses Flittchen mit ihrem Krückstock zur Räson bringen. Jan Mooslichter hat mal wieder den richtigen Riecher und bekommt so eindrucksvolle Bilder für seinen Bericht über den Bürgermeister. Als dann auch noch die Stadternennungsurkunde verschwunden ist und die T-Shirts Bestellung für den Chor so völlig daneben geht, steht Elmar das Wasser bis zum Hals. Lassen sie sich überraschen, wie er trotz der peinlichsten Situationen immer wieder ans rettende Ufer schwimmt.
Download 50% des Stückes

Weitere Fassung dieses Stückes

Stücktipps